Umgang mit Corona

Die COVID-19-Pandemie hält alle in Atem und so auch uns. Grundsätzlich sind wir an die Bestimmungen der bayerischen Regierung sowie die Regulierungen der Technischen Universität München (TUM) gebunden. Die politische Lage ändert sich aktuell sehr frequentiert. Daher sind wir nicht in der Lage vorherzusehen, wie die Bestimmungen im November aussehen werden und wie sie mit einer ZaPF in Einklang zu bringen sind.


Wir sehen drei Möglichkeiten wie die ZaPF ablaufen kann:

1. Online:
Die Sommerzapf 2020 wurde aufgrund der Pandemie bereits Online durchgeführt. Innerhalb von zwei Wochen fanden täglich AKs und Rahmenprogramm statt. Nachteil dieser Art ist, dass kein Plenum durchgeführt werden kann und somit keine Beschlüsse getroffen werden können. Dies liegt nicht an den technischen Möglichkeiten, sondern an der nicht darauf ausgelegten Geschäftsordnung.
2. Klassisches Format:
Die zweite Möglichkeit ist, dass uns die Einschränkungen nicht mehr treffen und wir wie bisher die Teilnehmerzahl durch die Anzahl der Schlafplätze festsetzen können.
3. Minimal-ZaPF:
Die letzte Möglichkeit ist, die Teilnehmerzahl so gering wie möglich zu halten. Sprich, es würden von jeder Fachschaft nur eine Person kommen. Wir arbeiten zurzeit daran, dass weitere Fachschaftsmitglieder digital teilnehmen können. Der Vorteil im Vergleich zu einer komplett digitalen ZaPF wäre die Existenz eines beschlussfähigen Plenums.

Die Entscheidung, welches dieser Formate umgesetzt wird, geschieht in Absprache mit den Behörden. Wann mit Entscheidungen zu rechnen ist, können wir leider aktuell noch nicht abschätzen.
Website der WinterZaPF 2020 in Garching. Beachten sie unseren Disclaimer. Impressum